Museum


Museum - Themenpark - Kräutergarten. Das sind die Bereiche des Infozentrums Benninger Ried. Hier wird nicht nur die Geschichte der Rettung dieses einzigartigen Lebensraumes erzählt. Riednelke, Laubfrosch und Co. lassen sich zudem hautnah erleben.

Geöffnet Samstag und Sonntag,
von 14 bis 18 Uhr, vom 01. April bis 15. Oktober.

Eintritt: Erwachsene 1,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei,
Spenden sind willkommen!

Führung (Museum, Kapelle),

ca. 1 Stunde: Erwachsene 4,00 €, Kinder ab 12 Jahre 2,00 €
Gruppe ab 25 Personen pauschal 90,00 €


Benninger Ried Museum: Dem Moor au der Spur

Im Erdgeschoss des ehemaligen Mesnerhauses geben Infotafeln Auskunft über die Größe, Bedeutung und Besonderheiten sowie die Geologie und Entstehungsgeschichte des Benninger Rieds. Auch die bedrohliche Lage des Moors ab den 1960er Jahren und die aufwendigen Maßnahmen zur Rettung des Rieds werden informativ dargestellt.

Schaukasten im Benninger Ried Museum
Naturwelt in Großvitrinen
Highlight des Museums ist die Ausstellung mit Präparaten der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt des größten bayrischen Quellgebiets. In Großvitrinen tummeln sich die seltenen Moorbewohner lebensecht in ihrer natürlichen Umgebung. Aus nächster Nähe lassen sich Fischreiher, Eisvogel, Mühlkoppe, Blindschleiche, Ringelnatter und Co. in Augenschein nehmen. Auch Pflanzen und Gräser, wie das Schwarze Kopfried oder seltene Käfer- und Schmetterlingsarten, gehören zu den Exponaten.
Im ersten Obergeschoss ist ein wissenschaftlicher Arbeitsraum untergebracht, der auch für Fortbildungen und Schulungen genutzt wird. Die Veröffentlichungen und Präparate der umfangreichen Forschungen im Benninger Ried, an denen Zoologen, Botaniker und Chemiker aus den USA, Brasilien, Italien, Österreich und Deutschland mitgewirkt haben, werden hier aufbewahrt.
Schaukasten im Benninger Ried Museum
Wechselnde Ausstellungen

Das zweite Obergeschoss beherbergt einen Filmraum und ein Areal für wechselnde Ausstellungen. Hier soll auch das Benninger Heimatmuseum untergebracht werden. Über einen Steg, der über dem Raum verläuft, erreicht man einen kleinen Aussichtsposten. Mit einem Fernglas kann man einen ersten Blick durch das Fenster in das kaum 100 Meter entfernte Naturschutzgebiet werfen.

Aussichtsplattform im Benninger Ried
Kurzer Weg zur Aussichtsplattform

Unterhalb der Riedkapelle führt ein Steg entlang des Riedbaches zu einer Beobachtungsplattform am Rande des Moores. Die typischen Bulte des Schwarzen Kopfrieds (ein prägendes Sauergras des Moores) wechseln sich mit Quellrinnsalen ab. Hier lässt sich vor Ort beobachten, worüber man sich zuvor im Museum informiert hat. Auch die Riednelke blüht dort großflächig von Mai bis Oktober. An der Plattform fließt der Riedbach vorbei, an dem regelmäßig Eisvogel und Wasseramsel zu sehen sind. Er entspringt in der Gemeinde Benningen, die direkt im Süden angrenzt.

Themenpark: Grünes Klassenzimmer - Benninger Ried
Themenpark: Grünes Klassenzimmer

Im Außenbereich des Infozentrums wurde ein Themenpark für kleine Naturforscher angelegt. Hier finden sich ein Eichhörnchenkobel, ein Wildbienenhotel, Weidentipis, lebensgroße Bibermodelle und ein grünes Klassenzimmer. In den beiden Teichen haben sich innerhalb kurzer Zeit Laubfrösche angesiedelt. Bei Führungen wird hier mit Unterwasserlupen die Tierwelt erkundet.

Kräutergarten: so riecht Thymian - Benninger Ried
Kräutergarten: so riecht Thymian

Rund 50 verschiedene Kräuter beherbergt der Bauerngarten des Naturerlebniszentrums Benninger Ried. Neben Küchen- und Heilkräutern gedeihen hier aber auch leckere Gemüsesorten und Salate. Kleine Schilder verraten die Namen und die Verwendung der vielen Pflanzen, die schon Pfarrer Kneipp zu nutzen wusste.

Führungen durch das Benninger Rie
Führungen

Auf Anfrage werden für Schulen und Kindergärten Veranstaltungen und Führungen durchgeführt. Ausgerüstet mit Keschern und Sieben können die kleinen Forscher die Lebewesen der Quellbäche erkunden und mit Becherlupen und Stereomikroskopen bestimmen. Bei den Führungen für die Erwachsenen stehen Museum, Bauerngarten und Kapelle auf dem Programm.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen